Dr. rer.nat. Robert Bauer
    - Diplom Biologe -
      mikrobiologische
               und
kosmetologische Beratung
41515 GREVENBROICH
Albert-Schweitzer-Weg 32
          Germany
 
 

GUTACHTEN

Betr.:  Produkte ORANGE-MATE®, LIME-MATE® und  LEMON-MATE® des Herstellers  ORANGE-MATE, Inc. , Waldport, Oregon, U.S.A.
 

Die Agrumenöle Orangenöl, Citronenöl und Limettöl sind ätherische Öle mit einem hohen Anteil des angenehm nach Zitrusfrüchten riechenden Wirkstoffs Limonen. Die Tatsache, daß sich Limonen als Hauptwirkstoff ätherischer Zitrusöle schon seit Jahrhunderten in Würzen, Medikamenten und Parfüms bewährt hat spricht dafür, daß es für den Menschen unschädlich ist. Im Gegenteil: Sein angenehmer Geruch und ein milder Reiz auf die Schleimhäute der Atmungsorgane sorgen für eine Belebung und Aufhellung der Sinne.

Der Einsatz von Agrumenölen (ital. = sauer, bitter, Citruspflanze) als Geruchsverbesserungsmittel hat sich deshalb hervorragend bewährt, weil Zitrusdüfte weltweit bekannt sind und einen hohen Akzeptanzgrad aufweisen. Nebenwirkungen aufgrund geruchlicher Nichtakzeptanz kommen deshalb so gut wie nicht vor.

Durch das Versprühen der ätherischen Öle mit hohem Druck werden sie beim Austritt aus dem Sprühkopf durch hohe Scherkräfte und die Dekompression elektrisch aufgeladen und durch Dissoziation im Licht ionisiert. In ihrer elektrisch geladenen Form können sie sich dann an anderen schwebenden oder haftenden Geruchsstoffen anlagern, sie binden und geruchlich inaktivieren ( = neutralisieren).

Durch die nachgewiesene leicht bakterizide Wirkung der ätherischen Zitrusöle können auch Geruchskeime schonend lysiert werden.

Insgesamt ist damit das Anforderungsprofil eines wirksamen und wohlduftenden "Airfreshener" / Luftverbesserers in hohem Maße erfüllt.

Warnhinweis:
Durch den naturgegebenen hohen Anteil an ätherischen Ölen und die extrem feine Vernebelung am Sprühkopf, ergibt sich eine hohe Entflammbarkeit der Produkte. Die Verwendungshinweise sind unbedingt zu beachten.
Weiter haben Zitrusöle von Natur aus einen hohen Säuregrad ( pH-Wert von 3-4!). Daher ist Vorsicht geboten bei säureempfindlichen Oberflächen und direktem Hautkontakt.
 

Grevenbroich, den 21.01.1999                                                                        gez.  Dr. Robert Bauer